Über Uns

Fördern und Fordern in einer Hand

Die GGFA war als kommunale Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft seit 1988 in der beruflichen Eingliederung von Erwerbslosen in Erlangen aktiv. Mit der Einführung des SGB II entschied sich die Stadt Erlangen für die Option und beauftragte die GGFA AöR mit der hoheitlichen Aufgabe der Integration der Erlanger SGB II Empfänger.

Der ehemalige Bildungs- und Beschäftigungsträgerteil wurde der neuen AöR als gemeinnütziger Betriebsteil gewerblicher Art angegliedert (GGFA BgA).

Im Verwaltungsrat der AöR sind neben Delegierten der im Erlanger Stadtrat vertretenen Parteien, die Kreishandwerkerschaft und das IHK-Gremium Erlangen, lokale Repräsentanten der großen Wohlfahrtsverbände und der Personalrat vertreten. Vorsitzender des Verwaltungsrats ist der Referent für Wirtschaft, Arbeit und Finanzen der Stadt Erlangen. Als SGB II-Träger und Tochter der Stadt Erlangen in der Rechtsform der AöR unterliegt die GGFA einer Vielzahl von Prüfinstanzen, die die Solidität und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit jährlich testieren.

Die GGFA Erlangen ist durch ihre langjährige Arbeit mit unterschiedlichen Personengruppen einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft hervorragend in das lokale und regionale kooperative Fördernetz eingebunden.